Cebit Logo 2013Die Cebit wird 28 Jahr alt und versucht sich wie in jedem Jahr neu zu erfinden. Ob ihr das wieder einmal gelingt wird sich dabei erst nach der Messe zeigen.

Einmal im Jahr pilgern tausende Technikaffine nach Hannover auf die Cebit. Die Ausstellung steht dabei immer wieder im Kreuzfeuer; ist sie noch als Fachmesse zu sehen, oder ist der Privatanwender und Kugelschreibersammler an den Ständen überrepräsentiert? Die Standbetreiber versuchen in jedem Fall beiden Gruppen gerecht zu werden.

Wohin entwickelt sich die IT-Welt, aber auch die Messe selber? Ein Einblick in die neuesten Trends der Cebit, Cloud-Dienste, Smartphones und Apps mit vielen Bildern gibt es hier.

In diesem Jahr habe ich mich zusammen mit Georg, Sönke und Medy auf den Weg gemacht um mehr über die neuesten Techniktrends zu erfahren.

Um auf dem umfangreichen Geländer der Hannover-Messe den Überblick nicht gänzlich zu verlieren empfiehlt es sich einen Geländeplan bei sich zu haben. Hier bekommt man auch einen Überblick über die Aufteilung des Geländes in die Bereiche: Pro, Gov, Lab und Life. (Zum Geländeplan geht’s hier)

Die verschiedenen Bereiche vertreten die folgenden Schwerpunkthemen:

PRO – Ausgerichtet auf internationale Entscheider aus Industrie und Handwerk, Handel, Dienstleistungsunternehmen sowie Einkäufer und Selbstständige: Die Plattform CeBIT pro bietet innovative Businesslösungen für alle Branchen.

GOV – Die Plattform CeBIT gov bietet im Public Sector Parc, Halle 7, einen umfassenden Überblick über die aktuellen Herausforderungen des öffentlichen Sektors. Das Themenfeld eGovernment zeigt, wie digitale Hightech-Lösungen die Modernisierung der Verwaltung auf allen Ebenen begleiten und optimieren.

LAB – CeBIT lab ist die Plattform für Hochschulen, industrielle Forschungseinrichtungen sowie Start-Ups und Spin-Offs zur Präsentation von Zukunftsprojekten und für die Diskussion über Wissenschaft und Megatrends.

LIFE – Mit der CeBIT life schafft die CeBIT als weltweit wichtigstes Ereignis der digitalen Industrie einen neuen Treffpunkt für professionelle Anwender und Hightech-begeisterte Konsumenten.

Anhand des Geländeplans lässt sich schon erkennen wie stark die unterschiedlichen Bereiche vertreten sind. Mit gerade mal 2 1/4 kleinen Hallen ist der Life-Bereich deutlich kleiner als noch vor ein paar Jahren. Leitthema auf der diesjährigen Cebit ist „Shareconomy“. Cloudanwendungen finden sich daher in allen 4 Themenbereichen und werden gerne in den Vordergrund gerückt.

Für uns mit am interessantesten war im Life-Bereich die Gaming-Abteilung. Hier wurden die Intel Extreme Masters (IEM) in League of Legends und Star Craft 2 ausgetragen. Die Pro-Gamer finden den zahlreichen Spielen auch immer wieder Zeit sich mit Fans und Spielebegeisterten zu unterhalten und lassen sich auch gerne mal Fotografieren. Einen der weltweit besten Supporter bei League of Legends, Krepo vom Team Evil Geniuses habe ich kurz vor dem Ende unseres Besuchs auf der Cebit kurz vor die Linse bekommen.

In fast 20 Hallen findet sich für fast jeden Technikgeschmack ein geeigneter Stand, die Vielzahl an Eindrücken lässt sich daher nur in Ausschnitten zeigen. Eine kleine Auswahl meiner Eindrücke findet ihr hier in der Gallerie.

 

Quellen: cebit.de, SPIEGEL online,

Email this to someoneShare on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0